The online industrial exhibition

Die Wahl des richtigen Treibriemens

Treib- oder Antriebsriemen sind mechanische Elemente zur Kraftübertragung ohne Phasenverschiebung. Es sind Schleifen aus flexiblen Materialien, mit denen mehrere rotierende Wellen mechanisch meist parallel verbunden werden. Antriebsriemen können als Antriebselement verwendet werden, um eine Kraft oder eine Bewegung wirksam zu übertragen.

 

Antriebsriemen auf einen Blick

  • Die Wahl des richtigen Antriebsriemens

    Antriebsriemen der Marke MEGADYNE
    Antriebsriemen der Marke MEGADYNE

    Um die richtige Wahl zu treffen, müssen Sie das  Profil und die Abmessungen des Riemens kennen. In diesem Leitfaden finden Sie die verschiedenen auf dem Markt erhältlichen Typen mit ihren Vor- und Nachteilen.

    Der zu verwendende Riementyp richtet sich nach der Art der Anwendung:

    • zu übertragendes Drehmoment
    • Rotationsgeschwindigkeit
    • Achsabstand
    • Untersetzungsverhältnis
    • Temperatur- und Schmierbedingungen
  • Warum ein flacher Riemen?

    Flachriemen de la Marke Forbo Siegling
    Flachriemen de la Marke Forbo Siegling

    Ein Flachriemen überträgt eine mechanische Kraft von einer Riemenscheibe auf eine andere mit unterschiedlicher Größe, so dass die Drehzahl verändert werden kann. Der Riemen gestattet eine Übertragung mit hoher Geschwindigkeit aber geringer Leistung. Der Wirkungsgrad dieses Riemens liegt bei ca. 98%. Sobald das Antriebssystem ausgerichtet ist, können die Flachriemen durch gekrümmte Riemenscheiben selbstzentrierend ausgerichtet werden. Diese Art Antriebsriemen wird in zahlreichen Anwendungen zur Leistungsübertragung eingesetzt.

    Vorteile:

    • Bei großen Riemenscheiben können flache, breite Treibriemen eine hohe Leistung bei hohen Geschwindigkeiten (jusqu’à 373 kW à 51 m/s) erzielen.
    • Bessere Leistung als der Keilriemen, >98%.
    • Längere Lebensdauer als der Keilriemen.
    • Extrem geräuscharme Funktion.
    • Großer Achsabstand möglich.

    Nachteile:

    • Risiko einer Verschiebung der Scheibe.
    • Erfordert eine dauerhafte starke Spannung.
    • Bei starker Belastung Tendenz zum Gleiten auf der Stirnseite der Riemenscheibe.

    Die meisten Flachriemen sind aus Gummi oder synthetischem Polymer. Es sind in der Regel Bänder, deren beide Enden durch Heften oder Schweißen miteinander verbunden sind. Es gibt auch so genannte Endlos- oder Nahtlosbänder, die in einem Stück gefertigt werden.

  • Warum ein Keilriemen?

    Keilriemen der Marke Timken Belts
    Keilriemen der Marke Timken Belts

    Es sind die am häufigsten verwendeten Riemen für Kraftübertragung. Bei gleicher Spannung übertragen sie eine höhere Leistung als Flachriemen. Sie werden beispielsweise in Drehzahlreglern verwendet. Sie bieten die beste Kombination aus Zugkraft, Geschwindigkeit, Lagerbelastung und Lebensdauer.

    Vorteile:

    • Der Keilformabschnitt des Riemens folgt einer Nut in der Riemenscheibe, die ein Verrutschen des Riemens verhindert und die Drehmomentübertragung verbessert.
    • Er ist schmaler als ein Flachriemen und somit platzsparender.
    • Er erfordert eine geringere Spannung.
    • Der optimale Geschwindigkeitsbereich liegt zwischen 300 und 2130 m/min.
    • Für hohe Leistungsanforderungen können zwei oder mehr Keilriemen nebeneinander in einer Anordnung, die als „Mehrfachriemenantrieb“ bezeichnet wird, montiert werden.

    Die Keilriemen können aus Gummi oder Polymer ohne Verstärkung hergestellt werden. Es können auch Fasern in das Gummi oder das Polymer eingebettet sein, um die Festigkeit zu erhöhen. Diese Fasern können aus Textilmaterial (z.B. Baumwolle), Polyamid (z.B. Nylon), Polyester oder, für höhere Widerstandsfestigkeit, Stahl oder Aramid (z.B. Kevlar) bestehen.

    Wenn ein nahtloser Riemen nicht den Anforderungen entspricht, können Gelenkkeilriemen verwendet werden. Die meisten Modelle bieten die gleichen Leistungs- und Drehzahlkennwerte wie die Endlosriemen in gleicher Größe und benötigen zum Betrieb keine speziellen Riemenscheiben. Sie sind einfach zu installieren und haben eine höhere Umweltbeständigkeit als Gummiriemen. Darüber hinaus sind sie in der Länge verstellbar, wenn Sie die Glieder entfernen möchten.

  • Warum ein Keilrippenriemen?

    Keilrippenriemen de la Marke PIX Getriebe
    Keilrippenriemen de la Marke PIX Getriebe

    Der Keilrippenriemen ist in Längsrichtung gerippt, was die Kontaktfläche zwischen Riemenscheibe und Riemen stark vergrößert. Er funktioniert durch Adhäsion der Rippen auf der Riemenscheibe. Seine Monoblockstruktur ermöglicht eine gleichmäßige Verteilung der Spannung auf der Kontaktfläche der Riemenscheibe.

    Vorteile:

    • – Breite Leistungsspanne (von 0 kW – 600 kW)
    • Lange Lebensdauer und Zuverlässigkeit.
    • Großes Übersetzungsverhältnis möglich.
    • Spannungsstabilität.
    • Geräuscharmes-Getriebe.

    Der Keilrippenriemen ist der sogenannte Antriebsriemen in Automobilen. Er ist auch auf elektrischen Haushaltegeräten (Waschmaschine, Wäschetrockner) oder auf Betonmischern, Kompressoren, Rasenmähern usw. zu finden.

  • Warum ein synchroner Zahnriemen?

    Zahnriemen der Marke Tempo
    Zahnriemen der Marke Tempo

    Die synchronen Treibriemen sont Zahnlaschen. Sie werden z.B. zum Antrieb von Nockenwellen oder für das Sekundärgetriebe bestimmter Motorräder eingesetzt. Sie werden auch in vielen Industrie- und Landmaschinen eingesetzt. Der Synchronriemen ist erforderlich zum Vermeiden einer Phasenverschiebung. Ein nicht geriefter Riemen verschiebt sich aufgrund seiner Elastizität immer, auch wenn er gut gespannt ist.

    Polyurethan-Gurte sind beständiger gegen Öle, Ozon, Vibrationen und niedrige Temperaturen als Neopren. Polyurethane ermöglichen auch die Übertragung höherer Leistungen und Drehmomente als Neoprene.

    Vorteile:

    • Sie gewährleisten die Synchronisation des Systems und die rutschfeste Übertragung der Bewegung.
    • Da die Kraftübertragung im Gegensatz zu anderen Riemen durch Verzahnung erfolgt, sind sie in der Lage, niedrigen Drehzahlen standzuhalten und erfordern eine geringere Vorspannung.
  • Worin besteht der Vorteil einer Riemenübertragung?

    Im Vergleich zu anderen Antriebssystemen (Zahnräder, Ketten, etc.) haben Antriebsriemen viele Vorteile. Sie sind

    • Flexibler
    • Leiser
    • Sie erfordern keine Schmierung.
    • Sie erfordern keine Parallelwelle.
    • Die Kupplung kann durch Lösen der Riemenspannung betätigt werden.
    • Schutz gegen Überhitzung und Blockierung.
    • Sie sind effizienter (Ertrag von 95 bis 98%).
    • Sie sind einfach zu installieren und zu warten.
    • Die Lebensdauer der Maschinen wird durch die Absorbierung der Stromschwankungen verlängert.
    • Geringerer Gesamtkostenaufwand.
    • Geringe Wartungskosten.
    • Ist die Entfernung zwischen den Wellen sehr groß, so ist die Mitnahme durch einen Treibriemen die wirtschaftlichste Lösung.
  • Worin besteht der Vorteil eines Treibriemens??

    Im Vergleich zu anderen Antriebssystemen haben Antriebsriemen Nachteile:

    • Sie können icht repariert werden Bei Stillstand oder Bruch müssen sie ersetzt werden
    • Mögliche Beschädigung durch Schmiermittel oder chemische Produkte
    • Typischerweise sind die Betriebstemperaturen auf -35 bis 85°C begrenzt.
    • Riemenantriebe sind nicht kompakt.
    • Der Treibriemen muss gespannt werden.
    • Das Übersetzungsverhältnis variiert aufgrund des Riemenschlupfes.
    • Begrenzte Geschwindigkeit, ca. 35 m/s.
    • Die Winkelgeschwindigkeit von Riemenantrieben ist nicht konstant.
    • Die Riemen haben eine begrenzte Leistungsübertragung von 370 kW, was die Wärmespeicherung erhöht.
    • Riemenantriebe belasten in der Regel Wellen und Lager stark.
    • Um Verschleiß und Dehnung auszugleichen, benötigen die Riemen zusätzlich eine Umlenkrolle oder eine Einstellung des Achsabstandes.
  • Ein Antriebsriemen für welche Anwendungen?

    Eine der bekanntesten Anwendungen für Treibriemen ist die Automobilindustrie: Autos haben einen Zahnriemen, um die Bewegungen der wichtigsten Motorkomponenten (Ventil, Kolben) während der verschiedenen Betriebsphasen zu synchronisieren. Ein gerippter Hilfsriemen treibt eine Reihe von Peripheriekomponenten an: Lichtmaschine, Servolenkungspumpe, Wasserpumpe, etc. Auf der Transportseite können wir auch Fahrräder und Motorräder erwähnen. Treibriemen werden auch in einer Vielzahl von industriellen Anwendungen eingesetzt, die eine Bewegungs- oder Kraftübertragung erfordern, insbesondere Transportbänder.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Einkaufsführer im selben Themenbereich
Keine kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.