The online industrial exhibition

Die Wahl des richtigen Brechers

Ein Brecher ist eine Mahlmaschine, die mittels mechanischer Energie Stein-, Beton- oder andere Blöcke aus Baumaterialien in kleinere Blöcke mit einer bestimmten Körnung bricht. Ein Brecher wird insbesondere in der Bergbauindustrie eingesetzt, um die Größe der Erzblöcke zu reduzieren und ihre Bearbeitung zu vereinfachen. Brecher werden dazu entwickelt, Blöcke mit einer maximalen Größe aufzunehmen. Es sind u.U. mehrere Etappen nötig, um das gewünschte Endprodukt zu erhalten.

Je nach der Feinheit des Endgranulats werden Brecher in Primär-, Sekundär- (grobe Endprodukte), Tertiär oder Quarternärbrecher ( Feinstaub) unterteilt.

Brecher auf einen Blick

  • Brecher auf einen Blick

    Verschiedene Parameter müssen berückichtigt werden:

    • Abriebkoeffizient und Härte. Die Kenntnis des zu brechenden Materials und seine Eigenschaften sind von grundlegender Bedeutung, insbesondere was Abrieb und Härte betrifft. Gemessen werden Druckfestigkeit und maximale Kraft, der das Material standhält, bevor es bricht.
    • Abmessungen. Die maximalen Abmessungen, die in die Maschine eingegeben werden (Länge, Breite und Dicke) müssen betrachtet werden).
    • Die Körnung Das gewünschte Ergebnis sowie die Körnung im Anschluss an den Brechvorgang müssen definiert werden.
    • Die Leistung (der Durchsatz). Die erforderliche Bearbeitungskapazität (oder der Durchsatz) müssen im Vergleich zu Ihren Erfordernissen bestimmt werden. Die Messung erfolgt in t/Stunde.

    Im Anschluss daran können die gängigsten Technologien des Marktes untersucht werden :

    • Backenbrecher
    • Kegelbrecher
    • Prallbrecher, auch Hammerbrecher genannt
  • Warum ein Backenbrecher?

    Backenbrecher der Marke Shibang Industry & Technology Group
    Backenbrecher der Marke Shibang Industry & Technology Group

    Es handelt sich hier um einen Vorbrecher. Der Backenbrecher ist eine Maschine, die Felssteine und andere harte und rauhe Materialien wie Granit, Mineralien oder recycelten Beton für industrielle Zwecke bricht. Das Zerkleinerungsgerät selbst verfügt über eine feste Wand und einen beweglichen Teil, die, zusammen, als „Backen“ bezeichnet werden. Zwischen diesen Backen wird der Feldbrocken eingeklemmt und zertrümmert. Ein Motor und ein Treibriemen übertragen die Bewegung auf eine exzentrische Achse, die den beweglichen Teil der Backe durch eine Drehbewegung in Gang setzt. Eine Feder holt diesen mobilen Teil zurück, um die zermahlenen Materialien nach und nach in den Brecher hinuntergleiten zu lassen. Wenn das Material klein genug ist, fällt es in den Raum zwischen den zwei Teilen des Brechers. Auf diese Weise bricht die Maschine die Felsbrocken in kleine Steine, die insbesondere zur Herstellung von Baubeton und zum Straßenbau dienen.

    Der Backenbrecher ist eine rudimentäre und zuverlässige Maschine, die weder viel Wartung noch große Ingenieurkenntnisse erfordert. Es ist der weltweit am meisten verwendete Brecher. Backenbrecher sind insbesondere passend, wenn große Brocken zerkleinert werden sollen, die anschließend von anderen Maschinen weiterverarbeitet werden.

    Vorteile: :

    • Preiswert in Wartung und Nutzung, weil er wenige bewegliche Teile besitzt.
    • Reduziert das Ausgangsmaterial bis auf ca. 150 mm.

    Nachteile :

    • Nicht geeignet zum Erhalt von kleinformatigem Material (Größe < 150 mm). Er kann jedoch für derartige Fälle mit anderen Brechern kombiniert werden.
    • Nicht geeignet für den Umschlag von Lehm oder mit Stein vermischtem Metall.
  • Warum ein Kegelbrecher?

    Kegelbrecher der Marke Metso
    Kegelbrecher der Marke Metso

    In einem Kegelbrecher wird das Felsgestein zwischen einem (exzentrischen) Drehkopf und der Schüssel gebrochen. Der Drehkopf besitzt eine abnutzungsfeste Panzerung. Die großen Stücke werden gebrochen, sobald sie zwischen den beiden Backen liegen, und gleiten dann nach und nach in den Brecher, wo sie weiter zerbrochen werden. Dieser Vorgang wieederholt sich, bis sie klein genug sind, um durch die enge Öffnung am unteren Ende des Brecherraums zu passen. Ein Kegelbrecher kann diverse Felsmagterialien brechen, von halb-harten bis zu harten. Die Funktionsweise des Kegelbrechers ähnelt der des Kreiselbrechers, wobei das Gefälle des Kegelbrechers im Brechbereich geringer ist als das des Kreiselbrechers.

    Obwohl er für seine Fähigkeit, Mineralien und harte, rauhe Felsblöcke zu brechen, bekannt ist, ist der Kegelbrecher besser für die zweite Stufe des Brechens geeignet. Er ist für vordimensionierte Materialien mit Abmessungen de 100 mm, 150 mm oder 200 mm konzipiert und erbringt Endprodukte in lmerinen Abùmessungen.

    Vorteile: :

    • Robuste Bauweise
    • Hohe Leistung
    • Einfache Regelung
    • Geringe Funktionskosten. Dieser Brecher verfügt über ein Freisetzungssystem mit Feder, das ihn gegen Überlastung schüzt und es den nicht brechbaren Materialien gestattet, durch den Brecherraum zu gleiten, ohne die Maschine zu beschädigen.
    • Wenig kostspielige Maschine

    Nachteile :

    • Ein Kegelbrechen kann nicht mit allen Materialgrößen arbeiten. Für diesen Brecher müssen die Materialien vordimensioniert werden (im Allgemeinen 200 mm oder weniger).
    • Das Endprodukt ist nicht homogen, was in zahlreichen Materialspezifikationen eine Grundanforderung ist.
    • Wie bereits die Backenbrecher eignet er sich nicht für den Umschlag von Lehm oder mit Stein vermischtem Metall.
  • Warum ein Schlagbrecher?

    Schlagbrecher der Marke Weir Minerals
    Schlagbrecher der Marke Weir Minerals

    Der Schlagbrecher kann als erste, zweite oder dritte Etappe gewählt werden, je nach Größe und Technologie. Er verfügt über Schläger, die auch „Hämmer“ genannt werden, und Projektionsschirme. Funktionsweise: die Zufuhr geschieht über den oberen Teil. Die Steine werden anschließend von den Hämmern geschlagen und in Richtungen der Projektionsschirme geschleudert. Der Stein bricht auf dem Schirm und wird dadurch in Richtung der Hämmer zurückgeschleudert. Der Prozess wird so lange wiederholt, bis der Stein die gewünschte Größe erreicht hat. Schlagbrecher sind ideal für kontaminierte Materialien. Sie zerschlagen Ton, Schmutz oder Metall, das mit anderen Zufuhrmaterialien gemischt ist, wie z.B. Armaturstangen, Drahtgitter oder Dübel. Sie können harte Materialien brechen, sind jedoch vor allem für weichen oder mittelharten Fels geeignet. Ein Schlagbrecher, auch „Hammerbrecher“ genannt, kann mit einer horizontalen oder einer vertikalen Achse ausgestattet sein.

    Mit horizonaler Achse generiert er ein gleichmäßiges würfelförmiges Produkt. Er kann mit jedem Zufuhrtyp arbeiten und eine maximale Produktivität gewährleisten, sowohl beim primären als auch beim sekundären Brechen.

    Vorteil: :

    • Das Schlagen gestattet eine bessere Kontrolle der Endgröße nach dem Brechen, beispielsweise eine bessere Würfelform der Steine.

    Nachteile :

    • Die Betriebskosten können höher sein.
    • Schwierigkeit, die kleinen Teile zu brechen, weil die Fähigkeit des Brechers, Blöcke zu brechen, abhängig von der vom Stein gesammelten Energie im Augenblick des Schocks mit dem Hammer ist. Folglich hängt diese Energie von der Geschwindigkeit des Hammers ab, aber auch von der Masse des Steins.
    • Die Abnutzung der Schläger, die je nach Art des gebrochenen Materials unterschiedlich ist.

    Mit vertikaler Achse  produziert er  Qualitätssand. Er bricht Stein noch feiner, weil er die am längsten verbleibenden Bindungen des Granulats bricht. Man erhält so einen Sand, dessen Konsistenz und Form optimal sind, insbesondere für Betonsand. Zum Brechen kombiniert diese Maschine Rotations- und Schlagenergie.

    Vorteile: :

    • Große Produktionskapazität
    • Hohes Bruchverhältnis
    • Geringer Energieverbrauch
    • Gleichmäßige Körnung

    Nachteile :

    • Kann nur für feine Endprodukte verwendet werden
  • Welche anderen Eigenschaften müssen für die Wahl eines Brechers berücksicht werden?

    Mobiler Brecher der Marke Kleemann
    Mobiler Brecher der Marke Kleemann

    Obgleich die stationären Brecher den Vorteil einer robusten Konstruktion haben, kann es interessant sein, einen mobilen Brecher zu wählen, um ihn zu dem Ort transportieren zu können, an dem man ihn braucht.  Radmobile Brecher können mittels eines LKWs auf eine Baustelle transportiert werden. Diese Einheiten sind im Allgemeinen unabhängig und erfordern keinen zusätzlichen Dieselmotor um zu funktionieren.  Brecher auf Raupen sind für ständige Standortverlagerungen ausgelegt. Sie sind kompakter und weniger schwer als mobile Brecher auf Rädern.

    Der radmobile Brecher führt die gleichen Brechvorgänge aus wie ein fest installierter. Aus Gründen der Autonomie verfügt er außerdem über ein Sieb und ein Transportband, das die Zufuhr gewährleistet, sowie ein zweites Transportband, das die Abfuhr des Endproduktes übernimmt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Einkaufsführer im selben Themenbereich
Keine kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.